Über Mich

Das vergangene Jahr hat mich wie kaum ein anderes politisch geprägt. Während ich mich schon seit vielen Jahren politisch, zivilgesellschaftlich als auch beruflich für die Rechte von Geflüchteten und für eine tolerante und vielfältige Gesellschaft kämpfte, musste ich mich mir nach dem Anschlag von Hanau im Februar 2020 die Frage stellen, ob meine Familie und ich eine Zukunft in diesem Land haben können.

Nach dem stetigen Aufstieg einer rechtspopulistischen Partei, nach den Vorfällen von Chemnitz, dem Anschlag von Halle, erschütterte der Anschlag von Hanau unser Land. Für mich war im Februar 2020 klar, dass es nicht mit einer weiteren Mahnwache getan sein wird: nach Hanau konnte es kein weiter so mehr geben. Es reicht nicht Rechtsextremisten und Populisten die Stirn zu bieten.

Es ist an der Zeit faschistische, rassistische und reaktionäre Strukturen zu identifizieren und zu benennen.

Vita

Persönliches

Geboren 1974 in Asmara, Eritrea

Berufliches

2001 Erstes juristisches Staatsexamen, Universität Heidelberg
2006 Zweites juristische Staatsexamen, Oberlandesgericht Frankfurt a. M.
Seit 2006 Zulassung als Rechtsanwältin durch das RAK München
Seit 2008 Partnerin einer Kanzlei

Politik

2009 Mitglied Bündnis 90/Die Grünen
2012- 2015 Beisitzerin im Parteivorstand der Kasseler Grünen
Seit 2016 Stadtverordnete, Sprecherin für Integration und Gleichstellung der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Kasseler Rathaus
Seit 2019 Stv. Fraktionsvorsitzende

  • Delegierte BDK
  • Delegierte Parteirat

(weitere) Ehrenämter

Mitgliedschaften